Die Vereinssportseiten für Stuttgart [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Basketball
Fußball
Handball
Turnen
American Football
Lacrosse
Ringen
Schwimmen
Tennis
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tischtennis: (SV Weru Plüderhausen)
Waldner-Fieber in Plüderhausen

Pressemitteilung DTTB

Ganz im Zeichen des Bundesliga-Comebacks von Jan-Ove Waldner steht der Auftakt zur 38. Herren-Bundesligasaison am kommenden Freitag in Plüderhausen. Angeführt vom 37-jährigen Ausnahmespieler aus Schweden, eröffnet der SV Weru Plüderhausen ab 19.30 Uhr wie schon im Vorjahr mit dem Heimspiel gegen Jülich/Hoengen die neue Spielzeit. Der auf zwei Spieltage reduzierte erste Spieltag wird am Sonntag mit der Partie zwischen Vizemeister Grenzau und Aufsteiger Würzburg (Beginn 16.30 Uhr) fortgesetzt.

„Bei uns soll die Bude brennen“, lautet das Saison-Motto von SVP-Manager Gerrit Albrecht, und schon zum Auftakt spricht vieles für einen Zuschauer-Run auf die Hohberg-Sporthalle in Plüderhausen. Der Name Waldner, der letztmals von 1984 bis 1987 beim ATSV Saarbrücken in der Bundesliga auftauchte, lockt die Massen. „Das Interesse ist riesig. Wir haben Kartenanfragen aus ganz Deutschland“, sagt der Sportliche Leiter Ulrich Engele, der nur schwer abzuschätzen vermag, wie voll die Halle sein wird: „Da wir keinen Vorverkauf haben, müssen wir einfach abwarten.“ Abzuwarten gilt es auch, ob das Zugpferd bereits zu alter Leistungsstärke finden wird. Immerhin musste Jan-Ove Waldner nach seinem Fußbruch im vergangenen Jahr 14 Monate pausieren, und mit 37 Jahren gehört er nicht mehr zu den Jüngsten seiner Zunft. „Wir sind zuversichtlich. Kürzlich beim Turnier in Wetzlar war er gut in Form und hat Blaszczyk und Franz geschlagen“, erklärt Engele. Die weiteren Stars im SVP-Team, Koji Matsushita und Wang Tao, werden am Freitag noch nicht zum Einsatz kommen. Dennoch stehen mit Trainer Yang Jianhua, Aleksandar Karakasevic sowie den Neuzugängen Ferenc Pazsy und Chen Hongyu noch vier starke Spieler für die drei übrigen Positionen zur Wahl. Nachdem man im Vorjahr mit einer Niederlage gegen Jülich/Hoengen in die Saison gestartet war, hofft man im Remstal dieses Mal auf die Revanche. Engele: „Natürlich wollen wir gewinnen. Aber wir wissen, dass es sehr schwer wird.“

Die Gäste holten sich am Mittwochabend in einem Freundschaftsspiel gegen den Trainingspartner und Deutschen Meister Borussia Düsseldorf Wettkampfpraxis – und trotz der 4:6-Niederlage auch einiges Selbstvertrauen. „Es war eine wunderbare Generalprobe“, glaubt jedenfalls Präsident Arnold Beginn. Nach einem 0:2 in den Doppeln konnte die zu fünft angetretene Mannschaft von Jülich/Hoengen die Einzelbegegnungen ausgeglichen gestalten: Trinko Keen, Lars Hielscher, Tomasz Krzeszewski und der chinesische Neuzugang Wang Ruliang steuerten je einen Sieg bei, etwas überraschend kam lediglich die Niederlage von Philippe Saive gegen den jungen Christian Süß. „Plüderhausen steht unter Druck. Es werden viele Zuschauer kommen und einen Heimsieg erwarten“, spekuliert Beginn vor der Partie am Freitag auf flatternde Nerven bei den Gastgebern. „Außerdem haben wir uns im Gegensatz zum SV Plüderhausen, bei dem die Mannschaft erst zum Spiel zusammenkommt, wochenlang gemeinsam auf die Saison vorbereitet. Das könnte unser Vorteil sein.“ Auch Arnold Beginn misst der Verfassung Jan-Ove Waldners große Bedeutung bei: „In Normalform macht er drei Punkte. Aber vielleicht gelingt ja Lars Hielscher gleich eine Überraschung. Er ist auf jeden Fall in Topform.“ Recht forsch geht auch Aufsteiger Müller Würzburger Hofbräu in sein erstes Saisonspiel am Sonntag bei Vizemeister Grenzau – was kaum verwundert, ist Würzburgs neuer Manager doch nicht gerade als zurückhaltender Mensch bekannt. „Wir fühlen uns auf jeder Position für jeden Gegner stark genug“, sagt der aus Munscheid an den Main gewechselte Frank Müller. Er selbst hat im Vorjahr mit seinem Ex-Verein beste Erfahrungen mit dem Auftakt-Gastspiel in Grenzau gemacht: Beim 5:5 trotzte man dem damaligen Meister überraschend einen Punkt ab. Und vier der vor einem Jahr für Munscheid spielenden Akteure – einschließlich Müller selbst – gehören nun zum Würzburger Team. „Fan Changmao und Zöögling werden sicher spielen“, verrät der Manager schon mal und fügt schmunzelnd an: „Und ich selber werde auf jeden Fall in der Nähe sein.“ Auch bei Gastgeber Grenzau hat man den Ausrutscher nicht vergessen, weshalb Teamchef Steffen Fetzner meint: „Wir werden Würzburg sicher nicht unterschätzen. Bei der Ausgeglichenheit der Liga gehen wir sowieso gegen keine Mannschaft, außer vielleicht Karlsruhe, als Favorit ins Spiel.“ Gespannt blickt man bei den Gastgebern auf den ersten Auftritt des deutschen Nationalspielers Zoltan Fejer-Konnerth für seinen neuen Verein. Von dem 25-Jährigen erhofft man sich in Grenzau neben guten Leistungen im Einzel auch eine Stärkung der Doppel.

Ergebnisse im Live-Ticker
Auch in der neuen Saison bietet der Deutsche Tischtennis-Bund in Zusammenarbeit mit den Bundesliga-Vereinen wieder den sehr geschätzten Internet-Live-Ticker zu allen Bundesligaspielen. Unter der Adresse www.tischtennis.de gibt es alle Zwischen- und Ergebnisse live und stetig aktualisiert. Auftakt ist am kommenden Freitag ab 19.30 Uhr mit der Begegnung zwischen dem SV Weru Plüderhausen und SIG combibloc Jülich/Hoengen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 5165 mal abgerufen!
Autor: hh
Artikel vom 21.08.2003, 07:36 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 24.05. (SV Weru Plüderhausen)
ETTU-Pokal: Ein schöner und trauriger Tag für Plüderhausen
- 24.05. (SV Weru Plüderhausen)
Stimmen zum ETTU-Pokalfinale Plüderhausen - Würzburg (3:1)
- 24.05. (SV Weru Plüderhausen)
Plüderhausen verabschiedet sich mit ETTU-Pokalsieg
- 13.12. (SV Weru Plüderhausen)
SV Plüderhausen erobert Platz eins
- 25.08. (SV Weru Plüderhausen)
Waldner feiert gelungenes Bundesliga-Comeback
  Gewinnspiel
Wie lautet die Höchstnote beim Skispringen?
20
15
10
5
  Das Aktuelle Zitat
Giovanni Trapattoni
Fußball ist immer ding, dang, dong.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018