Die Vereinssportseiten für Stuttgart [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Basketball
Fußball
Handball
Turnen
American Football
Lacrosse
Ringen
Schwimmen
Tennis
Tischtennis
Volleyball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Reitsport: (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
STUTTGART GERMAN MASTERS: 20 JAHRE SCHLEYER-HALLENTURNIER 17.-21. November 2004

Jubiläum in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle – zum 20. Mal präsentiert Stuttgart die Weltklasse im Pferdesport. Als am 17. Oktober 1985 die gut zwei Jahre zuvor eingeweihte Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle ihre Pforten für das erste Internationale Reit- und Springturnier öffnete, war nicht abzusehen, welchen Erfolg das Turnier STUTTGART GERMAN MASTERS erleben würde. Längst ist das Turnier in der Landeshauptstadt zum Maß aller Dinge bei Pferdesportveranstaltungen dieser Größenordnungen geworden. Reit- und Fahrsport mit all seinen Facetten wird auf höchstem Niveau gezeigt.

„Natürlich ist dieses 20. Turnier schon etwas ganz Besonderes, vor allem, wenn man sieht, welche Entwicklung die Veranstaltung in den letzten 19 Jahren genommen hat“, sagt Gotthilf Riexinger, erfolgreicher Unternehmer und Turnier-manager aus Reutlingen. Das Konzept, der letzten Jahre habe sich bewährt und sei erfolgreich. Schließlich zeige das Publikum, dass das Turnier den Geschmack der Pferdesportfans treffe. „Wir haben schon jetzt rund 15.000 Karten abgesetzt“, bestätigt Manfred Parlow, Projektleiter der Stuttgarter Messe- und Kongress-gesellschaft mbH (SMK). Das Ziel sei auch in diesem Jahr, 60.000 Besucher zu bekommen, sagt Parlow. Er geht davon aus, dass die attraktivsten Veranstaltungs-abschnitte, beispielsweise der Samstagnachmittag, früh ausverkauft sein werden.
Das spektakuläre Programm vereint Sport und Show und lässt die Herzen jedes Pferdefans höher schlagen. Tolle Schaubilder, Ausschnitte aus der populären Pfer-degala „Apassionata“ sowie das beim Stuttgarter Publikum besonders beliebte MercedesCard Jump & Drive sorgen für beste Unterhaltung.

Die „Gold-Reiter“ der Athener Olympia Vielseitigkeit sind am Start!

Zum dritten Mal wird der Indoor-Geländeritt ausgetragen. Mit spektakulären Naturhindernissen präsentiert sich die Vielseitigkeit in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in außergewöhnlichem Rahmen. Vielseitigkeits-Bundestrainer Hans Melzer und seine Olympiareiter werden am Start sein, die „Olympiasieger der Herzen“, wie sie gerne bezeichnet werden, nachdem ihnen die olympischen Goldmedaillen „weggeurteilt“ wurden: Bettina Hoy, Ingrid Klimke, Andreas Dibowski, Frank Ostholt und Hinrich Romeike wollen mit guten Ritten ihren Fans zeigen, dass sie in Athen zurecht auf dem obersten Treppchen gestanden hätten.

LB=BW – Hallenchampionat

Baden-Württembergs Reiterelite steht am Donnerstag im Mittelpunkt. Im Landesbank Baden-Württemberg Hallenchampionat treten die 25 punktbesten Reiterinnen und Reiter aus vier Wertungen aus der grünen Saison zum Finale des LB=BW-Cups an: An der Spitze steht nach drei Qualifikationen der Stuttgarter Uwe Deyle mit 61 Punkten. Mit 58 Punkten auf Rang zwei folgt Ewald Güss aus Hüttental vor Sven Schlüsselburg aus Ilsfeld (49 Punkte). Vierte ist Barbara Steurer-Collee aus Alpirsbach mit 44 Punkten vor Manfred Marschall, Altheim, mit 43,5 Punkten. Doch noch steht die vierte Qualifikation in Bisingen-Hohenzollern (S. Tipps aus dem Turnierkalender Seite 5 dieser Ausgabe) aus, die die Liste der Qualifikanten noch verändern wird.

iWEST-Cup

Im iWEST-Dressurcup treten die zehn besten Reiter aus vier Qualifikationen in einem Dressurwettbewerb auf Intermédiaire-I-Niveau an. Hier stehen die Starter bereits fest: Ina-Katrin Schmid aus Reutlingen führt mit 46 Punkten hauchdünn vor Michael Bühl aus Gengenbach mit 45,5 Punkten. Danach bis Rang zehn folgen Julia Beckfeld, Mannheim, Claudia Kaiser, Legelshurst, Maresa Reimann, Steinen-bronn, Markus Zellner, Mannheim-Friedrichsfeld, Hans-Peter Bauer, Gültstein, Renate Gohr-Bimmel, Ludwigsburg, Miriam Alber, Onstmettingen, und Andrea Duglos, Stuttgart-Möhringen.

Spitzenstars beim Spitzenturnier

Die Weltelite erwarten die Veranstalter für die internationalen Wettbewerbe im Springen, in der Dressur, bei den Viererzugfahrern und im Voltigieren. Der Meldeschluss steht noch aus, deshalb ist zum Redaktionsschluss nicht bekannt, wer alles kommen wird. Doch Gotthilf Riexinger ist sich hier ganz sicher: „Wir gehen stark davon aus, dass es uns gelingen wird, einen Großteil der aktuellen Medaillen-träger bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften mit ihren Top-Pferden am Start zu haben.“ So dürfte der frischgebackene Mannschafts-Olympiasieger von Athen, Martin Schaudt aus Onstmettingen, gerne in die Rolle des Lokalmatadoren und Publikumslieblings in der Dressur schlüpfen. Und Michael Freund aus Dreieich, „Mister Fahrsport“, Weltmeister und seit kurzem mit dem Ehrentitel Fahrmeister ausgezeichnet, wird zum elften Mal in Folge um den Titel des GERMAN MASTER der Vierspänner fahren. Er ist mit elf Siegen in Stuttgart in Folge der hohe Favorit. Mit den amtierenden –Voltigier-Weltmeistern Nicola Ströh, Hamburg, und Kai Vorberg, Köln, dürfen sich die Voltigier-Fans auf ein tolles Turnier freuen.

Beerbaum und Team am Start

Im Springen rechnet man in Stuttgart ebenfalls fest mit der Weltelite – allen voran die Goldreiter von Athen mit Ludger Beerbaum, der bekanntlich für den Reiter-verein Mannheim startet, Marco Kutscher aus dem Stall Beerbaum in Riesenbeck, Christian Ahlmann, Marl, und Otto Becker aus Steinfeld. Er sei sehr optimistisch, dass auch das Jubiläumsturnier im Springen wieder hervorragend besetzt sein werden, ist sich Riexinger sicher. Dazu trägt auch das stattliche Preisgeld von über 455.000 Euro bei. Zudem werden vier PKW im Gesamtwert von weiteren 101.700 Euro vergeben. Jedoch vor Ehre und Preisgeld stehen Schweiß und Arbeit: Insgesamt zwölf Springwettbewerbe, acht Dressuren auf höchstem Niveau und zwei Fahrwettkämpfe sowie Voltigieren und Vielseitigkeit stehen auf dem Pro-gramm. Beim Große Preis von Stuttgart, getragen von MERCEDES-BENZ, ALLIANZ und LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG am Sonntagnach-mittag geht es um ein Gesamtpreisgeld von 87.100 Euro sowie um einen Merce-des-Benz Viano CDI 220. Ein Mercedes-Benz A 200 erwartet den Sieger im MERCEDES GERMAN MASTER am Freitag und ein Preisgeld von 67.600 Euro. 39.000 Euro stehen für die Dressurreiter im KAMPMANN GERMAN MASTER am Sonntagvormittag zur Verfügung. Die Viererzugfahrer kämpfen im SCHEN-KER GERMAN MASTER am Samstagnachmittag um 26.000 Euro. Einer ihrer Wettbewerbe zählt zudem zum Welt-Cup für 2004/2005. In Stuttgart sind demzufolge Michael Freunds Konkurrenten Jozsef Dobrovitz, Ungarn, der Schweizer Werner Ulrich, Zoltan Lazar, Ungarn, Boyd Exell, Australien, und Chester Weber, USA, am Start.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 6904 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 28.09.2004, 09:24 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 30.03. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
MITGLIEDERSCHWUND IM PFERDESPORT
- 30.03. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
Berufsbild Pferdewirt ändert sich
- 30.03. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
Trainingskontrollen ab 1. April 2011
- 27.10. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
WORKSHOPS LEGTEN GUTE BASIS
- 27.10. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
ÜBERHOLTE VORSCHRIFTEN GEFÄHRDEN DEN REITER
- 27.10. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
1. EUROPÄISCHES WANDERREITSYMPOSIUM
- 28.09. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
ERLEBNISWELT WANDERREITEN
- 28.09. (Pferdesportverband Baden-Württemberg e. V.)
NEUERSCHEINUNG: OLYMPIA DER REITER – ATHEN 2004
  Gewinnspiel
Wie viele Spieler hat eine Mannschaft samt Torwart auf dem Eis?
4
5
6
7
  Das Aktuelle Zitat
Otto Pfister
Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen. (zur Altersbestimmung bei Ghanaern im Allgemeinen und Anthony Yeboah im Speziellen)
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018